Training & Übungen

Fallbeispiel Reisesicherheitstraining

Durch die Globalisierung sind Unternehmen weltweit tätig und Mitarbeiter müssen in Regionen entsandt werden, die nicht nur kulturell anders sind, sondern in denen eventuell eine problematische Sicherheitslage vorherrscht.

Sie sind ein Dienstleistungsunternehmen und haben Ihre Märkte  erweitert. Sie erhalten den Zuschlag für ein großes Projekt in Nordafrika und möchten nun die Mitarbeiter gut darauf vorbereiten.

Basierend auf einer Kontextanalyse trainieren wir Ihre Mitarbeiter, damit diese die konkrete Risikolage vor Ort und das eigene Risikoprofil einschätzen können. Wir vermitteln neben Aspekten der Wahrnehmungspsychologie und der Gefahrenwahrnehmung viele praktische Tipps wie Maßnahmen bei der Fortbewegung zu Fuß und mit dem Fahrzeug oder das Verhalten bei Straßenkontrollen sowie bei der Vernehmung durch lokale Sicherheitsorgane. Ein wichtiger Aspekt sind medizinische Notfälle, da diese am wahrscheinlichsten sind.

Durch das Reisesicherheitstraining sind Ihre Mitarbeiter mit geeigneten Techniken und Maßnahmen vertraut, um potentiellen Gefahrensituationen auszuweichen bzw. Gefahren adäquat zu begegnen. Ihre Mitarbeiter haben ein Verständnis aufgebaut, welche Maßnahmen, vor, während und nach einer Entsendung notwendig sind. Zusätzlich sind Sie als Unternehmen auf der sicheren Seite, da Sie den gesetzlichen Verpflichtungen der Fürsorgepflicht als Dienstgeber nachkommen.