RISIKO

GEFAHREN RECHTZEITIG ERKENNEN UND STEUERN

Szenarienanalysen

Szenarienanalysen

Szenarienanalysen helfen bei der konkreten Identifikation von Schwachstellen eines Unternehmens beim Eintreten unvorhergesehener Ereignisse. Die Szenarien werden dabei so realitätsnah wie möglich gestaltet und folgen in einer fundierten Analyse dem Kraft-Raum-Zeit-Kalkül: Welche Ereignisse (Kraft) wirken auf welche Systembereiche des Unternehmens (Raum) und in welcher zeitlichen Abfolge (Zeit).

Unsere Leistungspakete:

  • Modellierung auslösender Einflüsse (Kraft)
  • Modellierung der betroffenen Systeme (Raum)
  • Modellierung des Ablaufs (Zeit)

Beispiele: Hochwasser, Blackout, Anlagenausfall, Austritt von kritischen Substanzen, Brände, Unfälle, etc.

Normen und Regelwerke: ÖNORM D4902-2:2021

Theorien und Grundlagen: Störfallmodellierung, Explosionsmodellierung, Brandmodellierung, Rohrnetzmodellierung, Gasausbreitungsmodellierung

Unsere Herangehensweise: In einer Ist-Erhebung identifizieren wir zuerst die möglichen Szenarien für Ihr Unternehmen. In einem ersten Analyse-Schritt sehen wir uns dann in dem jeweiligen Szenario die auf das Unternehmen wirkenden möglichen Einflüsse an, quantifizieren diese und machen sie dadurch berechenbar. Als Nächstes bewerten wir die Auswirkungen dieser Einflüsse auf die betroffenen Systembereiche des Unternehmens – insbesondere auf jene kritische Teilbereiche, die für das ordnungsgemäße Funktionieren des Unternehmens besonders wichtig sind. Im dritten Schritt analysieren wir den zeitlichen Ablauf des Szenarios: wie wirkt das Ereignis in der zeitlichen Abfolge auf die jeweiligen Systembereiche des Unternehmens und welche Ausfälle/Folgen sind wann möglich bzw. zu erwarten.

Der Vorteil von Szenarienanalysen liegt in der exakten Identifikation der Schwachstellen Ihres Unternehmens bei unvorhergesehenen Notfällen und Krisensituationen. Daraus können direkt Maßnahmenkataloge und Handlungsleitfäden erstellt werden, damit Sie auf solche Ereignisse bestmöglich und präventiv vorbereitet sind und somit den erwartbaren Schaden so gering als möglich halten oder im Idealfall sogar verhindern können.